Tierheim Unterheinsdorf

 

Der erste Kontakt in die neuen Bundesländer ergab sich, als nach dem Mauerfall ein paar hunder Mauerhunde nicht mehr gebraucht wurden. Die Bundeswehr kam plötzlich zu höchst unerwünschtem Eigentum und die Sorge war groß, was man mit den als aggressiv geltenden Vierbeinern tun sollte. Damals haben wir mitgeholfen, für die Hunde neue Besitzer zu finden, denn die Hunde waren, erst einmal satt gefüttert und zur Ruhe gekommen, durchaus umgänglich und keineswegs böse.


Erde des Jahres 1991 machte sich unser Rudolf Wolff zusammen mit Tierschützern daran, ein geeignetes Anwesen zu suchen, um ein Tierheim zu errichten. Damals wurden in der Region immer mehr Höfe verlassen, weil die Landwirtschaft nicht mehr rentabel genug war. So konnten wir relativ bald einen geeigneten Hof finden und die Stallungen für Hunde und Katzen umbauen.


Mit Joachim Tröger bekamen wir 1992 unseren ersten Tierpfleger in Sachsen. Er wurde unser Tierheimleiter. Neben seiner unendlichen Einsatzbereitschaft, seinem Engagement für Tiere und seinem Humor, hatte er noch einen weitere unschätzbaren Wert für unsere Tierschutzarbeit. Ohne Joachim Tröger, den alle Leute kannten und akzeptierten, hätten wir wohl kaum einen Fuß auf den Boden bekommen.

Bald gehörte auch noch seine Ehefrau Brigitte zum Team. Das Ehepaar ist ein wahrer Glücksgriff für uns. Sie arbeiten Hand in Hand und es gibt weder die bei Mitarbeitern oftmals üblichen Sticheleinen noch kleinliches Gezänk. Wir haben von den beiden noch nie gehört, dass auch nur ein Wort über Feiertage, Überstunden oder Mehrarbeit verloren wurde. Die Arbeit, die anfällt, die wird einfach gemacht und fertig. Ganz egal welches Problem anfällt, sie finden eine Lösung.


Im Jahr 2008 war das alte Gemäuer des Hofs an vielen Stellen baufällig geworden. Einige Balken des Dachstuhls waren morsch und das Dach drohte einzustürzen. Mit großem Kostenaufwand mussten wir den Dachstuhl sanieren. Im Laufe der Bauarbeiten ergab sich dann, dass der neue Dachraum ideal dafür geeignet ist, die längst zu klein gewordene Katzenstation nach oben zu verlegen. So haben wir heute im Ergeschoss des Tierheims die Hunde untergebracht, im Dachgeschoss logieren die Katzen. Und damit die Tiger auch raus kommen, gibt es einen supertollen Laufsteg nach draußen, den die Stubentiger rege nutzen.

Jedes Jahr werden in Unterheinsdorf ca. 150 Katzen, 80 Hunde und diverse Kleintiere aufgenommen, für die dann schnellst möglich ein neues Zuhause gesucht wird.


Gerne können Sie unser Tierheim auch nach telefonischer Voranmeldung besuchen.


Tierheim Unterheinsdorf

Wiesenweg 2

08468 Heinsdorfergrund

Tel: 03765/65196


 

Besuchszeiten:

 

Täglich (Montag - Sonntag) von 10 - 12 Uhr

 

Montag - Freitag zusätzlich von 18 - 19 Uhr

 

Tier des Monats

Dreibeiner Ricky, Papillon-Mix, sucht ganz dringend ein neues Zuhause!!!

Durch einen Klick auf das Bild gelangen Sie zur Seite unseres Tierheim in Wollaberg.

Sie möchten Mitglied werden?

+49 8581 96160

 

Kontakt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tiere in Not e. V.